Vereinsrecht.de

Aktuelle Rechtsentwicklung

zurück zur Übersicht

zurück (1 - 5)

Unternehmenskauf: Rücktrittsrecht bei falschen Angaben

Bei einem Unternehmensverkauf ist der Verkäufer grundsätzlich verpflichtet, den Käufer auch ungefragt über konkrete Vorkommnisse zu informieren, die gewichtige Anzeichen für eine anhaltende Krise der Gesellschaft sind. Die Täuschung mittels unwahrer, irreführender Angaben entfällt nicht dadurch wieder, dass die dem Käufer übergebenen Geschäftsunterlagen kein klares, vollständiges Bild der wirtschaftlichen Lage des Unternehmens ergeben. Der Käufer kann in diesem Fall trotz eines vertraglichen Haftungsausschlusses vom Unternehmenskaufvertrag zurücktreten.

OLG München, Urteil v. 03.12.2020 - 23 U 5742/19.


Autor: Rechtsanwalt Steuerberater Thomas von Holt, www.vonHolt.de

Literatur zum Thema

Buchcover

Werner G. Elb: Vereine gründen und führen für Dummies. Wiley-VCH Verlag (Weinheim) 2018. 310 Seiten. ISBN 978-3-527-71463-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Martin Schimke, Jörg Dauernheim (Hrsg.): Vereins- und Verbandsrecht. Luchterhand Fachverlag (Köln) 2018. 14. Auflage. 1577 Seiten. ISBN 978-3-472-08979-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Fachbuchbesprechungen

Stellenmarkt

26.11.2021 Geschäftsführung (w/m/d), Dortmund
Planerladen gGmbH
25.11.2021 Geschäftsführung (m/w/d) Suchthilfezentrum Wildhof, Offenbach
Suchthilfezentrum Wildhof
10.11.2021 Geschäftsführer (w/m/d), Berlin
KINDERHILFE e.V.
10.11.2021 Referent (w/m/d) der Geschäftsführung, Aachen
Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte Aachen e.V. (VKM)
08.11.2021 Geschäftsbereichsleitung (w/m/d) Pflege, Köln
DRK-Kreisverband Köln e.V.

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter

Der socialnet Newsletter erscheint jeden Monat kostenlos und informiert Sie u.a. über neue Beiträge auf Vereinsrecht.de, aktuelle Tagungen und Kongresse, wichtige News von Sozial.de und vieles mehr.

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen socialnet Newsletter.