Vereinsrecht.de

Vereinsrecht - Wissen

Persönliche Haftungsrisiken von Leitungskräften Thomas von Holt

29.01.2010

Auszug aus Bank für Sozialwirtschaft, Info 07 und 08/01 - Rechtsstand zum 01. Januar 2010 Leitungskräfte tragen Verantwortung und sind persönlichen Haftungsrisiken ausgesetzt. Durch geänderte Wettbewerbs- und Finanzierungsbedingungen haben sich die Risiken erhöht. Mit der Diskussion über das KonTraG ist die Öffentlichkeit auf die Verantwortung der Leitungskräfte aufmerksam geworden. Beide Aspekte… weiter ...

Strategische Aspekte zur Kooperation gemeinnütziger Organisationen Thomas von Holt

05.10.2009

Grundlagen für eine Kooperation Basis einer Strategischen Kooperation ist eine bewusst gestaltete, planmäßige und kontrollierte Zusammenarbeit -> Arbeitsteilung – Koordination, um beiderseitige Interessen zu fördern. Kommunikationsregeln Vertraulichkeit wahren Keine öffentliche Kritik üben Geschuldetes umgehend erfüllen, Gefälligkeiten erwidern … weiter ...

Rechtliche Hinweise zur Kooperation gemeinnütziger Organisationen Thomas von Holt

05.10.2009

Häufig können steuerbegünstigte Ziele durch eine Zusammenführung unterschiedlicher Erfahrungen, Kompetenzen und Ressourcen besser und effizienter verwirklicht werden. Andererseits müssen bei der Ausgestaltung einer Kooperation rechtliche Aspekte und steuerrechtliche Risiken beachtet werden. Vereinbarung zur Zusammenarbeit Bei den z.B. als 'Kooperationsvereinbarung' oder 'Verbund-Vertrag' bezeichneten… weiter ...

Corporate Compliance bei Nonprofit-Organisationen Thomas von Holt

05.10.2009

Es handelt sich eigentlich um einen Bereich des Chancen- und Risikomanagements. Ziel ist die Vorbeugung gegen Schadensfälle, eine Schadensbegrenzung durch frühzeitige Aufdeckung von Rechtsverstößen sowie die Absicherung schadensträchtiger Organisationspflichten. Rechtliche Grundlagen Business Judgement Rule Ein Geschäftsführer kann sich nur auf sein unternehmerisches Ermessen berufen,… weiter ...

Corporate Compliance Thomas von Holt

05.10.2009

Umgang mit rechtlichen und wirtschaftlichen Risiken in Nonprofit-Organisationen. Wie setzt ein Sozialunternehmen mittelständischer Größenordnung den Aufbau sinnvoller Risikomanagementstrukturen kostengünstig um?Nach einführenden Hinweisen zur typischen Krisenentwicklung werden wichtige Risikoaspekte und das praktische Vorgehen bei der Errichtung eines Corporate Compliance-Systems erläutert.Hinweise… weiter ...

Interne Revision - aktuelle Entwicklungen Gerald Siebel

05.10.2009

Auch gemeinnützige Einrichtungen unterliegen einem zunehmend schnelleren Wandel der Aufgaben und der Organisation. Dadurch werden funktionierende Kontrollstrukturen und unabhängige, interne Überwachungen auch für diese Einrichtungen immer wichtiger. Dies führt dazu, dass in gemeinnützigen Einrichtungen zunehmend die Funktion einer Internen Revision etabliert wird. In dem Beitrag legt der Autor da,… weiter ...

Mustersatzung für Vereine Christian Koch

02.10.2009

Nachfolgend finden Sie eine kommentierte Mustersatzung für Vereine (als PDF-Datei 189 kb). Diese kann eine individuelle Beratung in den meisten Fällen nicht ersetzen, bietet aber eine gute Möglichkeit der Vorbereitung. Bei der Satzungsänderung sind einige Aspekte zu beachten. Der Ablauf wird daher gesondert ausführlich erläutert. Mustersatzung: Satzung des X e.V. Beschlossen auf der Gründungsversammlung… weiter ...

Persönliche Haftung der Vereinsgeschäftsführer Thomas von Holt

02.10.2009

Der Verein ist nach wie vor die verbreiteste Organisationsform im gemeinnützigen Sektor. Tradition, geringer formaler Aufwand und die mitgliedschaftliche Struktur sind dafür ausschlaggebend. Aus diesen Gründen wird der Verein auch zukünftig eine bedeutungsvolle und prädestinierte Rolle im gemeinnützigen Sektor einnehmen. Jedoch werden zunehmend Leitungskräfte gemeinnütziger Organisationen straf-… weiter ...

Grundsätze der Rechnungslegung von Vereinen Prof. Dr. Friedrich Vogelbusch

02.10.2009

PDF-Datei, 46 kb weiter ...

Verein oder GmbH? Christian Koch, Thomas von Holt

01.10.2009

Der Beitrag wurde zuerst veröffentlicht in Nachrichtendienst des Deutschen Vereins - NDV, 9/2002, Seite 315-325. Diese HTML-Fassung verzichtet auf die Fußnoten. Eine Fassung mit Fußnoten steht als PDF-Datei zur Verfügung. Zur Ansiedlung wirtschaftlicher Aktivitäten bei Verbänden Entwicklungen im Dritten Sektor Die Vorstellung eines ökonomisch relevanten "Dritten Sektors"… weiter ...

Persönliche Haftungsrisiken von Vorstandsmitgliedern und Vereinsgeschäftsführern Thomas von Holt

01.10.2009

Auszug aus Bank für Sozialwirtschaft Info 07 und 08/01 PDF-Datei, 788 kb Es liegt eine überarbeitete Version mit dem Rechtsstand 01. Januar 2010 vor. weiter ...

Vereinsstruktur mit Aufsichtsrat Christian Koch

01.10.2009

Eine Option für ideell geprägte Träger wirtschaftlicher Aktivitäten Aktualisierte Fassung des Beitrags in der Kundenzeitschrift BFS Info 4 und 5/2008 der Bank für Sozialwirtschaft. ZusammenfassungEine Vereinssatzung mit ehrenamtlichem Aufsichtsrat und hauptamtlichem Vorstand stellt für Vereine mit Wirtschaftsbetrieben eine interessante Unternehmensstruktur dar. Den kompletten Beitrag finden Sie… weiter ...

Checkliste für die Mitgliederversammlung des Vereins Thomas von Holt

28.09.2009

Checkliste MitgliederversammlungPDF-Datei, 41 kb weiter ...

Ablauf einer Satzungsänderung

25.09.2009

Sofern nicht nur einige Änderungen vorgenommen, sondern die Satzung neu formuliert wird, ist statt von Satzungsänderung von Satzungsneufassung zu reden. Am Verfahren ändert sich dadurch nichts. Um spätere Schwierigkeiten zu vermeiden, sollte der Satzungsentwurf rechtzeitig vor der Mitgliederversammlung mit dem Rechtsanwalt/Steuerberater/Organisationsberater dem Vereinsregister, mit der Frage,… weiter ...

Vereinssatzung

25.09.2009

Checkliste für einen steuerbegünstigten rechtsfähigen Verein Vereinsname, Sitz (§ 57 BGB) Grundsatz der Namenswahrheit Eintragungsabsicht (§ 52 Abs. 2 BGB) Zweck (§ 52 bis § 54 AO, § 57 Abs. 1 BGB) exakte Beschreibung der Ziele und Art ihrer Verwirklichung (§ 60 Abs. 1 AO) eine gemeinnützige Tätigkeit darf sich nur in diesem Rahmen bewegen keine Verweisung auf andere Satzungen (BFH BStBl 1989 II… weiter ...

Rahmenbedingungen des steuerbegünstigten Vereins (e.V.)

25.09.2009

Gründung und Ausstattung Mindestmitgliederzahl bei Gründung (7 Personen)kein "Gründungskapital" erforderlich Mindestinhalt der Satzung: Name Sitz gemeinnütziger Zweck Art der SatzungszweckverwirklichungSelbstlosigkeit, Ausschließlichkeit, Unmittelbarkeit Registereintragung Bildung des Vorstandes Einberufung der Mitgliederversammlung Beurkundung von Beschlüssen Vereinsbeitritt /-austritt Beitragspflichten Auflösung erhebliche… weiter ...

angezeigt werden 21 - 36 von 36 Beiträgen | Seite 2 von 2

Literatur zum Thema

Buchcover

Werner G. Elb: Vereine gründen und führen für Dummies. Wiley-VCH Verlag (Weinheim) 2018. 310 Seiten. ISBN 978-3-527-71463-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Martin Schimke, Jörg Dauernheim (Hrsg.): Vereins- und Verbandsrecht. Luchterhand Fachverlag (Köln) 2018. 14. Auflage. 1577 Seiten. ISBN 978-3-472-08979-7.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Fachbuchbesprechungen

Stellenmarkt

15.10.2021 Projektleitung (w/m/d) für Servicezentrum, Köln
Kuratorium Deutsche Altershilfe - KDA - gemeinnützige GmbH
12.10.2021 Leitung (m/w/d) für das Bildungszentrum Singen, Singen
Bildungswerk der Erzdiözese Freiburg
08.10.2021 Einrichtungsleitung (w/m/d) für Wohnbereich für Erwachsene, Echzell
Lebensgemeinschaft Bingenheim e.V.
01.10.2021 Geschäftsführer (w/m/d) für heilpädagogische Waldorfschule, Stuttgart
Karl-Schubert-Schule e.V.
01.10.2021 Leitung (w/m/d) der Abteilung Waisenpflege, Frankfurt am Main
Waisenhaus

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter

Der socialnet Newsletter erscheint jeden Monat kostenlos und informiert Sie u.a. über neue Beiträge auf Vereinsrecht.de, aktuelle Tagungen und Kongresse, wichtige News von Sozial.de und vieles mehr.

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen socialnet Newsletter.